FATIMA apostolat

DROSS

FATIMA

Aktuelles

Corona-Virus

Bischöfliche Anordnung für die Pfarren

Aufgrund der Gespräche der Österreichischen Bundesregierung mit Kirchen- und Religionsvertretern, darunter Vertretern der Österreichischen Bischofskonferenz vom Donnerstag, 12. März 2020 ordnet der Bischof in Bezug auf die Corona-Präventionsmaßnahmen folgende Bestimmungen für die Diözese St. Pölten an:

Diese neuen Maßnahmen gelten ab sofort:

Die Kirchen und Kapellen in der Diözese St. Pölten bleiben zum persönlichen Gebet offen. Die Weihwasserbecken sind zu leeren.

Alle öffentlichen Gottesdienste werden ausgesetzt (Eucharistiefeiern, Wortgottesfeiern, Kreuzwege und andere Andachten).

Die Pfarrer und Kirchenrektoren sind eingeladen, das Allerheiligste für die persönliche Anbetung auszusetzen.

Das persönliche Gebet wie auch das Gebet in der Familie sollen gerade in diesen Tagen der vorösterlichen Zeit besonders gefördert werden.

Die Gläubigen sind eingeladen, die täglichen Gottesdienste über Internet, Radio und Fernsehen mitzufeiern.

Weiters dürfen keine öffentlichen kirchlichen Versammlungen stattfinden.

Trauungen und Taufen sind ausnahmslos zu verschieben.

Für die Verabschiedung von Verstorbenen, gilt, dass diese nur im Rahmen einer Feier am Friedhof, also im Freien, und nur im engsten Kreis stattfinden darf.

Das Requiem darf erst nach Aufhebung sämtlicher Maßnahmen im Zusammenhang mit den Präventionsmaßnahmen gegen das Corona-Virus gefeiert werden.

Die Krankenkommunion - besonders in der Zeit vor Ostern - ist auf Wunsch der Betroffenen möglich.

Ab sofort sind ALLE pfarrlichen und überpfarrlichen Veranstaltungen in den Pfarren der Diözese St. Pölten, abzusagen: PGR-Sitzungen, Pfarrcafe, Fortbildungen, Seminare, Klausuren, Kirchenchorproben, Einkehrtage, Vorträge, Konzerte, Seniorenrunden, Fastensuppenessen, Elternabende, Eltern-Kind-Gruppen, Jungscharstunden, Ministrantenstunden, Vorbereitungsstunden für die Sakramente.

Sollten die Maßnahmen nicht am 3. April 2020 enden oder zwischenzeitlich andere Vorgaben gemacht werden, werden zeitgerecht weitere Regelungen bekannt gegeben, vor allem was die Feier von Karwoche und Ostern betrifft.

Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz

Radio & TV

Die Kirche kommt ins Haus

Gottesdienste zu Hause hören & sehen.

Herz Mariä Sühne Samstag

HERZ MARIÄ SÜHNE SAMSTAG
jeden 1. Samstag im Monat
17 Uhr
Beichte
17.30 Uhr 
A ussetzung, Rosenkranz
18 Uhr Hl. Messe mit der Weihe an der Unbefleckten Herz Mariens

Fatimafeier

FATIMAFEIERN:
November – April:
15.00 Uhr Begrüßung und Aussetzung,  Beichtgelegenheit und Rosenkranz, Krankensegen u. Hl. Messe mit Festpredigt

Mai – Oktober:

18.00 Uhr Beichtgelegenheit, Begrüßung, Aussetzung des Allerheiligsten Rosenkranz und Krankensegen,
19.00 Uhr Hl. Messe mit Festpredigt, anschl. Lichterprozession.

Messintensionen

Es freut uns, dass Sie Messen für besondere Anlässe bestellen und mitfeiern. Man kann Dank, Bitten, Jubiläen und persönliche Anliegen darbringen und auch für Verstorbene beten. Bestellung von Messen sind in der Sakristei, in der Pfarrkanzlei oder persönlich beim Priester möglich. Anfragen können Sie auch per Mail schicken und dann wird Reservierung bestätigt.

Wallfahrten

Fatimakirche Droß als Wallfahrtsort ist ein Ort des Segens und der inneren Einkehr und auch eine von den wenigen Fatimakirchen lädt zu Wallfahrten ein.

Fatimaapostolat mit dem Wallfahrtsseelsorger Pfr. Robert und dem Ortspfarrer Pfr. Paul laden herzlich ein und stehen zur Verfügung.

Fatimaereignisse und Geschichte des Fatimawallfahrtsortes Droß finden Sie auf unserer Homepageseite.

Parkplatz für Busse und Autos, Toiletten und nahegelegene Eßmöglichkeiten sind gegeben.